Highfantasy

Zayda – Die Magierin von Irfen von Farina de Waard


Das erste Band von „Das Vermächtnis der Wölfe“ Reihe hat mich schon begeistert und die Folgebänder stehen schon zum lesen parat. Da kam Zayda um die Ecke und ich war hin und weg! Ich musste es lesen, denn ich liebe es, die andere Seite … die Seite der Bösen kennen zu lernen. Vielen Dank an Farina de Waard und Droemer Knaur Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Auch hier werde ich wieder den Klappentext nutzen, denn besser könnte ich es gar nicht beschreiben. Ich würde euch sonst Spoilern.


Klappentext (Quelle: Fanowa Verlag / Droemer Knaur Verlag)

 

Seit Zayda van Dymar denken kann, geistert ein Flüstern durch ihre Träume, das sie sich nicht erklären kann. Als sie im zarten Alter von zehn Jahren an einem Kriegerritual teilnimmt, um ihren älteren Brüdern nachzueifern, kommt ihr lange gehütetes Geheimnis ans Licht: In ihr schlummern magische Fähigkeiten. Nun muss Zayda sich entscheiden. Will sie sich wirklich den Plänen ihrer Eltern unterwerfen? Oder soll sie, entgegen aller Vernunft, eine Ausbildung zur Magierin beginnen?

Sie kann nicht anders, als dem Flüstern zu folgen. Mit Begeisterung stürzt sie sich in ihr neues Leben, ohne zu ahnen, dass noch etwas anderes in den Schatten der Ratkenstadt Irfen lauert. Etwas Dunkles, das nur darauf wartet, eine würdige Beute zu finden …


Wie soll ich es in Worte fassen? Die Story ist fantastisch! Ich hätte so gerne weitergelesen, aber LEIDER war nach 774 Seiten Schluss. Trotz dem Wissen, das Zayda die Böse Magierin in der Reihe „Das Vermächtnis der Wölfe“ ist, war sie mir irgendwie sympathisch. Ich konnte ihren Frust, ihre Wut und auch ihren inneren Konflikt absolut nachvollziehen. Sie ist eine stolze Ratke und versucht ihr Leben so zu leben, wie sie es sich wünscht. Die Steine, die ihr in den Weg gelegt werden, besteigt sie mit ihrem immer größer werdenden Ehrgeiz. Eine atemberaubende Protagonistin, die sich so rasant entwickelt, das man nur gebannt weiterlesen kann. Für mich war die Geschichte ein reiner Pageturner. Wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und saugte alles förmlich auf. Einfach der Hammer. Düster, beklemmend, spannungsgeladen, atemraubend … alles passt. Das Ende hat dann noch einen draufgesetzt und mich völlig umgehauen. Ich war entsetzt und traurig. Konnte ihren Schmerz, ihren immer größer werdenden Hass selbst spüren. Für mich war klar … mir wäre es genauso ergangen.

Das Farina de Waard einem Zayda so nahebringen konnte, fasziniert mich jetzt noch. Für mich ein Highlight den ich jedem ans Herz legen möchte. Sowas habt ihr noch nicht gelesen.

Ich würde mich definitiv über eine Fortsetzung des Prequels freuen. Ich würde so gerne wissen, wie es mit Zayda weiter gegangen ist, bevor es mit der Geschichte um Zenay weiter geht.


 

Augen gelb wie Schmiedeglut, Zähne spitz wie Klingen:

Kalaratis kühler Geist lässt Ratkenherzen singen.

Scharfer Sinn und starke Hand, Kriegerfreunde ringen:

Tod im Kampf, erfüllt von Mut, lässt Ratkenherzen singen.

(Quelle: Zayda /Seite 13 von Farina de Waard)

 


Fazit:

Ich liebe diese Story. Lest es, denn es wird euch genauso Begeistern wie mich. Highfantasy vom feinsten mit der gewissen Prise an Düsternis. Ich will mehr!


 

5 von 5 Goldenen Herzen


Lg eure Tanya

 


Infos zum Buch:

Ebook und Taschenbuch erhältlich

Autor: Farina de Waard

Verlag: Droemer Knaur (Ebook) & Fanowa Verlag

Seiten: 774

ISBN: 978-3-945073-10-0

Preis: € 6,99 – € 13,90


Interesse am Buch, dann HIER klicken um zur Shopseite zu kommmen.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Verlinkung und Namensnennung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.