Dystopie

Und über uns das Licht von Katharina Groth & Alisha Mc Shaw


Wieder ein Buch was mich allein vom Cover und Klappentext überzeugen konnte. Es war Liebe auf den ersten Blick. Vielen Dank an den Hawkify Books Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Klappentext (Quelle: Hawkify Books Verlag)

 

Wir schreiben das Jahr 2684. Nach einer Klimakatastrophe lebt die Menschheit 10.000 Meter unter der Meeresoberfläche in einer riesigen Unterwasserstation, genannt D.U. Atlantis.

 

Als sich Valea und Corvin das erste Mal begegnen, überkommt beide das seltsame Gefühl, sich schon zu kennen. Nach anfänglicher Skepsis und einer unerklärlichen Sehnsucht nach einander fangen sie damit an, den Dingen auf den Grund zu gehen. Gemeinsam decken sie eine großangelegte Verschwörung auf, deren Tragweite sie erst begreifen, als es schon fast zu spät ist.


 

„Ich kann dich einfach nicht in meinem Leben brauchen“, flüsterte er an meinem Hals und ich hielt unwillkürlich die Luft an. „Aber …“, fuhr er noch leiser fort, „ich will dich in meinem Leben.“

(Zitat aus „Und über uns das Licht“ / Katharina Groth & Alisha Mc Shaw / Hawkify Books Verlag)

 


Eine Geschichte die geheimnisvoll beginnt, denn man weiß zuerst gar nicht wohin uns die beiden Autorinnen führen wollen. Man tappt im Dunkeln und versucht aus den wenigen Informationen sich ein Bild zu machen. Ich bin ja eigentlich der Fan von: Direkt ins kalte Wasser werfen. Deswegen fiel mir der Anfang etwas schwer, aber die kleinen Flashbacks der Protagonisten weckten mein Interesse und zwangen mich förmlich zum Weiterlesen. Immer mehr schockierende Details tauchen auf und fesseln mich an die Story, dass ich nun wirklich nicht mehr aufhören mag zu lesen. Ab der hälfte der Geschichte, legen die beiden Autorinnen noch Mal mit Spannung, Geschwindigkeit und weiteren Wahrheiten eine Schippe drauf. Die Idee, die hinter dem Buch steckt, ist erschreckend wie auch traurig zugleich und lässt mich Nachdenklich zurück.

Alles in einem gefällt mir die Geschichte wahnsinnig gut und ich liebe es, wenn ein Buch zum Nachdenken anregt. Hier zeigt sich erst zum Schluss die Wahrheit und worum es überhaupt geht. Kein Entkommen! Keine andere Wahl! Der Kampf beginnt immer wieder aufs Neue. Das einzige was mir wirklich fehlte, war die tiefe der Protagonisten. Ich hätte irgendwie mehr von ihnen erfahren wollen, evtl. mehr Flashbacks. Somit wurde ich mit den beiden, Valea und Corvin, nicht wirklich warm. Habe nur als Zuschauer ihrer Geschichte beigewohnt, aber fühlte mich nicht mitten drin dabei.


Fazit:

Eine Dystopie die für mich sehr lesenswert ist, denn sie geht mal in eine andere Richtung wie der durchschnittliche Dystopie-Stil. Etwas mehr Einblick in die Herzen der Protagonisten und es wäre perfekt gewesen.


4 von 5 Goldenen Herzen

 


Lg eure Tanya

 


Infos zum Buch:

Ebook und Taschenbuch erhältlich (HC in limitierter Anzahl)

Autor: Katharina Groth & Alisha Mc Shaw

Verlag: Hawkify Bokks Verlag

ISBN: 978-3-947288-92-2

Seiten: 300

Preis: € 2,99 – € 14,99 (HC nur über den Verlag € 19,99)


Interesse am Buch, dann HIER klicken um zur Verlagsshopseite zu kommmen.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Verlinkung und Namensnennung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.