Dystopie

Mentira – Stadt der Lügen von Christina Hiemer


Mentira – Stadt der Lügen, der Debüt von Christina Hiemer. Es war Liebe auf den ersten Blick! Das Cover – Wow! Der Klappentext – Yeah! Was soll ich sagen? Ich musste es lesen.

Vielen Dank an den Hawkify Books Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Melia wächst bei der Schwesternschaft der Ruina auf. In Mentira ist es nur Frauen gestattet zu Leben und diese halten sich an die oberste Regel der Stadt – Du darfst nicht Lügen!

Doch Melia hat sich schon immer nicht dazugehörig gefühlt, auch wenn sie es geschafft hat, den Ehrbaren Beruf der Übersetzerin nachzugehen, ihre Gedanken sind immer außerhalb der Stadtmauern. Als sie eines Tages den Auftrag bekommt, ein mysteriöses Buch zu übersetzen das auch noch mit einem Schloss gesichert ist, erkennt sie die Gelegenheit. Das Buch scheint sie in den Bann zu ziehen und sie möchte unbedingt wissen, was für Geheimnisse da drinstehen, aber ohne die Hilfe aus Sombra – Der Schattenstadt, wird sie es nicht öffnen können. Ihre einzige Möglichkeit ist die Flucht aus Mentira.


Ein großes Lob an Christina Hiemer, die mit ihrem Debüt wirklich glänzen kann, denn ich bin wirklich begeistert von ihrer Dystopie. Mysteriös, geheimnisvoll, unheimlich und ganz viel Spannung beschreiben das Buch wirklich gut und ich kann auf jeden Fall versprechen das die Story absolut unvorhersehbar ist. Mich hat die Autorin mit jeder Wendung im Buch überraschen können. Immer wenn man dachte, man wüsste was nun vor sich geht – ZACK – Richtungswechsel. Super umgesetzt und Spannungsaufbauend. So will man eine düstere Dystopie lesen und man bekommt es auch. Die Geheimnisse werden bis zum Ende gut bewahrt und locken einen das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen.

Und auch die Protagonisten stecken voller Geheimnisse, die man erst nach und nach zu Gesicht bekommt. Man lernt sie mit jeder weiteren Seite besser kennen und schließt sie auch immer fester ins Herz und ganz erstaunt bin ich auch, weil mein liebster Protagonist ausgerechnet Kilian ist! Wer es gelesen hat, wird wissen, warum ich erstaunt bin^^. Er scheint nicht das zu sein, was er einen vormachen will. Das macht ihn für mich interessanter und sympathischer.

Auf alle Fälle bin ich mehr als begeistert über den ersten Band von Mentira und bin nun todtraurig warten zu müssen, bis es weiter geht.


Fazit:

Absolute Leseempfehlung an die Dystopie-Fans. Ich kann es kaum erwarten weiter zu lesen.


 

5 von 5 Goldenen Herzen


 

Lg eure Tanya


 

Infos zum Buch:

Ebook und Taschenbuch erhältlich

Autor: Christina Hiemer

Verlag: Hawkify Books Verlag

Seiten: 380

ISBN: 978-3947-2886-9-4

Preis: € 2,99 – € 14,99

Bildquelle: Hawkify Books Verlag


Interesse am Buch, dann HIER klicken um zur Shopseite zu kommmen.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Verlinkung und Namensnennung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.