Im Schatten des Fuchses von Julie Kagawa
Action,  Mythologie,  Romantasy

Im Schatten des Fuchses von Julie Kagawa | Rezension


Auf die Geschichte habe ich mich sehr gefreut und nachdem ich die englische Ausgabe schon länger bei mir stehen hatte und endlich lesen wollte, habe ich mich entschieden das Buch als Hörbuch zu hören. Vielen Dank an Random House Audio, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

 

Die Rezension bezieht sich auf das Hörbuch!


Klappentext (Quelle: Verlag):

Die junge Yumeko ist eine Gestaltwandlerin – halb Mensch, halb Füchsin. Im Kloster der Schweigenden Winde lernt sie ihre magischen Kräfte zu kontrollieren. Doch eines Nachts greifen mörderische Dämonen den Tempel an und setzen ihn in Brand. Yumeko gelingt es zu fliehen, mit einem letzten Vermächtnis der Mönche in der Tasche: einer geheimnisvollen Pergamentrolle. Darauf befindet sich der Teil einer uralten Beschwörung, die so gefährlich ist, dass sie einst in drei Teile zerrissen und an verschiedenen Orten aufbewahrt wurde. Unterwegs trifft Yumeko den Samurai Tatsumi, der auf der Suche nach eben jener Pergamentrolle ist. Gemeinsam setzen sie ihren Weg fort. Tatsumi weiß nicht, dass Yumeko hat, wonach er sucht. Yumeko weiß nicht, dass Tatsumi ein Geheimnis hütet, das sie beide umbringen könnte. Und beide ahnen nicht, dass sie sich niemals ineinander verlieben dürfen.


Meine Meinung:

Ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut, gerade weil viele Elemente aus den japanischen Mythen und Legenden miteingebunden wurden. Die Geschichte selbst hat mir auch ausgesprochen gut gefallen, aber das Hörbuch hat mich leider enttäuscht. Die Sprecher hatten ausgesprochen passende Stimmen, vor allem Yumeko war super passend, aber es kam nichts an Emotionen rüber. Ich habe mich teils gelangweilt zuzuhören und habe nach zähen Abschnitten noch mal ins Buch geschaut, um nachzulesen. Geschrieben war es deutlich besser. Ob einem die Sprecher gefallen oder nicht, ist natürlich Geschmackssache, aber das es so einen unterschied machen würde, hätte ich nicht gedacht.

Auch war mir die Zusammenstellung der Datei etwas unhandlich. Statt in Kapiteln, mit längerer Laufzeit, wurden hier mehrere sehr kurze Leseabschnitte gesetzt. Dadurch hatte ich oft Schwierigkeiten mit dem Überblick. Wann fing das nächste Kapitel an und wann hörte es auf? Auch hier ist es Geschmackssache, aber mich störte die Umsetzung erheblich.

Trotzdem hat mich die Geschichte überzeugen können. Die verschiedenen Wesen der Yokai, Dämonen und Geister sind unheimlich interessant und werden hervorragend zur Geltung gebracht. Die japanischen Mythen haben eine gewaltige Tiefe, wo sich das Eintauchen und Kennenlernen der Welt bezahlt macht.

Im Print ist ein Glossar am Ende der Geschichte. Hier werden verschiedene Wörter übersetzt und erklärt. Dies fehlt natürlich beim Hörbuch, aber als Manga-Fan waren mir einige Wörter schon geläufig.

Wer mir auch sehr angenehm aufgefallen ist war Okame. Der ehemalige Samurai hat mich mit seinen lustigen Sprüchen oft zum Lachen gebracht und gerade im Dialog mit der naiven Yumeko, die die Ironie noch nicht kennt, sind sehr lustige Szenen entstanden. Okame hat der Geschichte wahnsinnig gutgetan, gerade weil Tatsumi ein sehr stiller und ernster Geselle ist. Nur mit Yumeko und Tatsumi wäre die Geschichte sehr ruhig und vielleicht auch langweilig geworden. Ein toller Charakter. Aber auch die anderen sind schön ausgearbeitet worden und geben der Story einen guten Schliff.

Viele haben bemängelt das die Geschichte nur die Reise zu einem Tempel ist, aber man sollte auch bedenken, das dies erst der Erste Band ist und man sein Hauptaugenmerk auf die Figuren und den Hintergrund der Geschichte gelegt hat. Am Ende des Buches wird klar, das da noch einiges auf uns zukommen wird. Mir persönlich hat der erste Band sehr gut gefallen und ich bin gespannt was in der Fortsetzung passieren wird. Ich werde aber lieber zum Print greifen, da mir das Hörbuch leider nicht so zusagt.


Mein Fazit:

Eine Interessante Geschichte mit spannendem Hintergrund, tollem Setting und einfallsreichen Charakteren. Ich liebe die japanischen Elemente und werde definitiv weiterlesen. Das Hörbuch selber hat mir aber leider nicht so gut gefallen. Meine Bewertung bezieht sich damit auf das Hörbuch und nicht auf die Geschichte selbst!


3 von 5 Goldenen Herzen


Liebe Grüße

eure Tanya

 


Infos zum Buch:

Autor: Julie Kagawa

Verlag: Random House Audio

Sprecher: Marie Bierstedt und Julian Horeyseck

Laufzeit: 998 Minuten

Bildquelle: Random House Audio


Dieser Beitrag könnte unbezahlte Werbung beinhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.