Eragon - Die Gabel, die Hexe und der Wurm von Christopher Paolini
Highfantasy

Eragon – Die Gabel, die Hexe und der Wurm von Christopher Paolini | Rezension


Als riesen großer Eragon Fan war es für mich schon ein Muss, das neue Werk von Christopher Paolini zu lesen, gerade weil es Kurzgeschichten aus der Zeit nach den Abenteuern von der Eragon-Reihe sind. Vielen Dank an Randomhouse und cbj Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Bei den Geschichten reisen wir wieder in die Welt von Alagaesia und erfahren neues, nach der Zeit der Eragon-Reihe.


Meine Meinung:

Eine der Geschichten hat mich besonders gefreut, denn ich wollte so gerne wissen wie es einem bestimmten Charakter nach der großen Schlacht ergangen ist und hier bekommen wir einen kleinen Einblick, wie es ihm momentan geht. Eine weitere Geschichte, hat mich etwas verwirrt und ich muss ehrlich sagen, das ich nicht weiß, warum sie geschrieben worden ist. Nach dem Lesen habe ich erfahren, das sie von der Schwester des Autoren geschrieben worden ist, was für mich ein bisschen überraschend war. Mir hat diese Geschichte nicht wirklich gefallen und sie passte auch nicht wirklich rein, aber das ist ja auch Geschmackssache. Die längste Geschichte war für mich besonders interessant und fesselnd. Es ging hier um eine Geschichte der Urgals. Eine alte Legende über eine Kriegerin und einen Drachen, weit vor der Zeit der Drachenreiter.

Christopher Paolini lässt uns hier wieder in die Welt der Drachenreiter eintauchen und weckt den Wunsch, weitere Bände von Eragon zu bekommen. Für mich persönlich war es eine schöne Abwechslung zu der epischen Reihe, aber halt nur was für Zwischendurch.


Mein Fazit:

Fans der Reihe werden hier ihre Freude haben, aber Leser, die die Reihe nicht kennen, werden mit dem Inhalt nichts anfangen können.


4 von 5 Goldenen Herzen


Liebe Grüße

eure Tanya


Infos zum Buch:

Autor: Christopher Paolini

Verlag: cbj Verlag

Seiten: 287

Preis: € 18,00


Dieser Beitrag könnte unbezahlte Werbung wegen Namensnennung enthalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.