Doll Hunters - Gejagt von Saskia Reymann
Romantasy,  Urban Fantasy

Doll Hunters – Gejagt von Saskia Reymann | Rezension


Auf diese Geschichte war ich wirklich gespannt, denn der Klappentext hat mich direkt begeistern können und klang nach Action. Vielen Dank an den Hawkify Books Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Klappentext (Quelle: Verlag):

 

Wir befinden uns im Jahre 2034.

Die Regierung verwandelt immer mehr Menschen mit Hilfe eines implantierten Chips in sogenannte Dolls und nimmt ihnen damit den eigenen Willen. Sie gehorchen, ohne zu hinterfragen.

Aber es gibt die Hunters. Eine rebellische Organisation, die versucht die Regierung zu stoppen.

Das Suchen und Töten der Dolls soll die Regierung und deren Pläne aufhalten.

Mittendrin befindet sich Scar, die mit ihrem Vater in die USA gezogen ist, um dort zu studieren und zu versuchen einen schweren Verlust aus ihrer Vergangenheit hinter sich zu lassen.

Doch bald muss sie erkennen, dass ihr Vater weitreichende Geheimnisse hat.

 

Auf der Suche nach Antworten taucht sie in eine gefährliche Welt voller dunkler Machenschaften ein und gerät dabei zwischen die Fronten der Hunters und der Regierung. Wem kann sie wirklich trauen?


Meine Meinung:

Anders wie bei vielen anderen Geschichten beginnt es hier sehr langsam. Man erfährt vom Leben der Protagonistin und kommt immer mehr mit ihr zusammen ins Grübeln. Ihr Vater scheint Geheimnisse vor ihr zu haben.

Der Start passte wirklich sehr gut und hat die Spannung im Buch steigen lassen, was mir wirklich gut gefallen hat. Bis dahin war auch alles sehr vielversprechend und ich freute mich auf das was kommen wird. Leider war der mittlere Teil sehr langgezogen und für mich persönlich vollkommen belanglos. Man hätte hier alles viel kürzer fassen können und somit den Lesefluss stabil halten können, aber so gab es für mich pure Langeweile, die mich fast zum Abbruch des Buches gebracht hätten. Während ich mich abmühte trudelten die ersten Rezensionen ein und klangen alle so begeistert, das ich mich wirklich fragte, ob ich das selbe Buch am lesen war. Also blieb ich hartnäckig und wollte nun doch bis zum Ende lesen. Letztendlich bin ich froh durchgehalten zu haben, denn die Autorin konnte mit den letzten Kapiteln wieder richtig Punkte machen. Da war wieder die Action, die Spannung und das Mitfiebern da. Das Ende war auch sehr gelungen. Die Geschichte ist für sich abgeschlossen, aber macht trotzdem Lust auf das Folgeband.

Allein dem Ende ist es auch zu verdanken, das ich wahrscheinlich auch das Folgeband lesen werde und einfach Hoffe, das es nicht wie im ersten Band in der Mitte stark schwächelt.


Mein Fazit:

Eine Interessante und für mich neue Story, wo ich bisher noch nichts in der Richtung gelesen habe. Der Anfang und das Ende waren wirklich genial und konnten mich begeistern, aber der mittlere Teil war wirklich langweilig und ich hoffe, das dass Folgeband hier einen Zahn zulegt und die schwächen aus dem ersten Band wegmachen können.


3 von 5 Goldenen Herzen


Liebe Grüße

eure Tanya

 


Infos zum Buch:

Autor: Saskia Reymann

Verlag: Hawkify Books / Hawkify Digital

Seiten: 351

Preis: € 2,99


Dieser Beitrag könnte unbezahlte Werbung durch Namensnennung beinhalten!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.