Dark Fantasy,  Fantasy,  Highfantasy

Die Todeskönigin von Sarah Beth Durst | Rezension


Viele wissen das ich ein riesen Fan des Dark Fantasy Genre bin und es liebe, wenn es richtig komplex wird und Intrigen an der Tagesordnung stehen. Wenn die Story dann auch noch richtig unvorhersehbar ist und einen richtig überraschen kann, dann hat man mich garantiert überzeugt!

So war es auch mit „Die Blutkönigin“, dem ersten Band dieser Reihe. Nun durfte ich dank dem Blogger Portal auch das zweite Band, „Die Todeskönigin“, lesen und bin wieder begeistert! Vielen Dank an das Blogger Portal von Random House / Penhaligon Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Klappentext (Quelle: Verlag):

 

Sie hat nur eine Möglichkeit, ihre Kinder zu beschützen – sie muss Königin werden.

 

Naelin weiß, was sie sich vom Leben wünscht: Familie, Kinder und ein ruhiges, glückliches Leben. Auf gar keinen Fall will sie Königin von Aratay werden. Sie scheut sowohl die Verantwortung als auch die damit verbundene Gefahr für ihr Leben und das Leben ihrer Kinder. Doch kann sie sich dieser Bürde entziehen, wenn ihre Weigerung jeden einzelnen Menschen in Aratay in tödliche Gefahr bringt? Denn in ihrem Land ist die Königin der einzige Schutz des gewöhnlichen Volks vor den Geistern, und Naelin ist die einzige mögliche Erbin der todgeweihten Königin Daleina. Wem gilt ihre größere Pflicht – ihren eigenen Kindern oder einem ganzen Volk …?


Meine Meinung:

Zuerst war ich etwas verwirrt über die neue Figur, die dazu gekommen war, denn ich habe Daleina richtig lieb gewonnen mit ihrem starken Willen und das sie nicht die klassische Heldin im Buch ist. Naelin war einfach mal komplett anders. Nach und nach schmiegte sie sich aber wunderbar zu den anderen Charakteren dazu, als ob es nie anders gewesen wäre. Das pure Gegenteil von Daleina, was richtig frischen Wind in die Story gebracht hat. Die Geschichte selbst beginnt sehr dramatisch und für mich auch sehr schockierend, im positiven Sinne. Man ist direkt mitten drin, nur ein paar Monate nach den Ereignissen aus dem ersten Band, und sofort steht das Land wieder vor der Katastrophe. Viele Situationen, die so komplex miteinander verwoben worden sind und am Ende des Buches zu einer gewaltigen Explosion wurden. Wahnsinn!

Ich persönlich hatte von einem zweiten Band nicht so viel erwartet und doch hat mich dieser Band sogar noch mehr von der Reihe überzeugen können. Die Autorin hat sich hier selbst übertroffen. Man merkt wie sie sich entwickelt hat. Ihr Schreibstil wirkt runder und ist noch flüssiger zu lesen, was mir einen sehr angenehmen Lesefluss beschert hat.

Wer sich Spannung, Intrigen, Kämpfe, Tod, Liebe und Verrat wünscht, wird hier seine wahre Freude haben. Für alles ist reichlich gesorgt und bietet ein fantastisches Leseabenteuer. Das Ende hat mich nun auch so in Bann gezogen, das ich den letzten Finalen Band, der im Herbst erscheinen wird, kaum abwarten kann.


Mein Fazit:

Ein epischer zweiter Band der seinen Vorgänger noch übertrumpfen konnte und mich mit Spannung den letzten Band erwarten lässt. Wer Dark Fantasy liebt, kommt an dieser Reihe nicht vorbei. Eines meiner Buch-Highlights in diesem Jahr!


5 von 5 Goldenen Herzen


Liebe Grüße

eure Tanya


Infos zum Buch:

Autor: Sarah Beth Durst

Verlag: Penhaligon Verlag

Seiten: 555

Preis: € 15,00


Dieser Beitrag könnte unbezahlte Werbung enthalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.