Buchreise Carim von Lena Knodt
Allgemein,  Blogtour,  Fantasy

Die Bedeutung der Drachen | Buchreise zu „Carim“ von Lena Knodt


Hallo ihr Lieben,

 

heute gibt es mal wieder was neues von mir.

Ich darf euch heute in die Bedeutung der Drachen aus der Buch-Reihe „Carim“ von Lena Knodt erklären. Die Reihe ist im Eisermann Verlag erschienen und wirklich nur zu empfehlen. Schon allein wegen der Drachen … und Carim … naja, wegen allem halt.^^

Zurück zum Thema – Es geht um Drachen!

Und da Drachen ein Mysterium für sich sind, hat jeder auch eine eigene Vorstellung davon, wie Drachen so sein sollen / sollten. Für die einen sind es wilde Bestien die alles und Jeden in ihrer Umgebung erstören und bei anderen sind es zahme und friedliche Wesen. Jede Drachengeschichte ist also eine Überraschung für sich. So auch bei „Carim“.


Drachen in der Welt von „Carim“

Im ersten Band lernt Carim seinen Drachen Vlynnar kennen und muss vieles über Drachen lernen, während er den Drachen trainiert.

Hier habe ich euch mal 5 wichtige Details von den Drachen aus „Carim“ notiert.


Zum ersten

– Dracheneier sind Riesig. Sie werden ca. einen halben Meter hoch und sind glühend Heiß, da das Drachenbaby von innen heraus Hitze abstrahlt. Die Drachenmutter muss trotz der Hitze noch mit eigener Körperhitze das brüten unterstützen. Ihr könnt euch die Situation bei Carim vielleicht dann vorstellen.^^

Zum zweiten

– Drachen fühlen die Gefühle von anderen Lebewesen und darüber ihr Gegenüber verstehen, wenn das ausstrahlende Gefühl stark genug ist. Je einfacher das Gefühl, desto klarer die Botschaft. Dies macht sich Carim beim trainieren seines Drachen zu nutze. Denn mit Menschen können sie nicht in deren Sprache kommunizieren. Drachen untereinander kommunizieren anhand von Bewegungen und Lauten. Was sich auch sehr komplex anhört und schon in die Richtung von Reptilien geht – wie passend.

Zum dritten

– Ein Punkt der Carim teils zu gute gekommen ist und teils auch in schwierigkeiten gebracht hat. Drachen sind meist Einzelgänger, auch wenn sie sich auch mal zu Jagdgemeinschaften zusammenfügen, so ist auch ihr Territorialverhalten sehr ausgeprägt und kämpfe untereinander keine Seltenheit.

Zum vierten

– Drachen sind sehr groß! Im Durchschnitt werden sie 12 Meter lang – wir wollen erst gar nicht über die Flügelspannweite sprechen.^^ Auf jeden Fall sollte man sich schon bei der Größe allein in Acht nehmen, vor allem wenn der Drache wütend ist.

Fünftens

– Wie bei allen Lebewesen gibt es auch bei Drachen verschiedene Arten, die sich aber auch teilweise untereinander fortpflanzen können. Manche Drachenarten können Feuer speien, andere wieder nicht. Dafür sind aber alle Arten durch ihren Schuppenpanzer gegen Feuer immun.


Ich hoffe euch hat dieser Informative Beitrag gefallen.

Ich persönlich liebe ja auch eher die wilden Drachen als die friedlichen Gesellen. Wie sieht es bei euch aus?

Habt ihr schon die Reihe gelesen?

Seit dem 15.06.2019 ist der dritte und Finale Band „Carim – Drachenkönig“ als Ebook draußen! Ich warte noch gespannt auf das wunderschöne Print und dann wird die Reihe noch einmal durchgesuchtet. Ich mag Carim und seine harte, kantige Art.


Carim - Drachenkönig von Lena Knodt
(Bildquelle: Eisermann Verlag)

Für kurze Zeit ist auch noch Band Eins zum Aktionspreis als Ebook zu erhalten! Für Neueinsteiger also eine gute Gelegenheit.^^


Liebe Grüße

eure Tanya


Dieser Beitrag könnte unbezahlte Werbung enthalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.