Allgemein

Cenusa – Asche zu Asche von Stefanie Mühlsteph

 

 

Rezension zu

Cenusa – Asche zu Asche von Stefanie Mühlsteph

Meine erste Novelle die ich gelesen habe und ich bin echt froh dafür Cenusa ausgesucht zu haben und bedanke mich ganz herzlich beim ArtSkript Phantastik Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Darja ist zum Tode verurteilt, aber kann durch einen Trick in letzter Sekunde fliehen. Dies hatte aber seinen Preis, denn sie hatte nicht irgendjemanden überrumpelt, sondern den Tod selber.

Nun ist dieser hinter seiner geflohenen Beute her. Ungeahnte Gefühle entstehen bei Darja und Leonid. Wohin werden ihre Gefühle sie wohl tragen?

 

„Das Glück strömte aus ihrem Körper – und mit diesem Licht alles, was Darja je ausgemacht hatte. Kalte Flammen züngelten durch ihren Geist und ließen nichts als Asche zurück.

Cenusa, dachte Darja mit letzter Kraft.

Etwas Neues konnte erst entstehen, wenn die Vergangenheit zu Asche zerfallen war.“

 

So wenige Seiten und doch haben sie mich bis zur letzten Fesseln können. Der Schreibstil ist einfach toll und zieht einen sofort in seinen Bann und auch die Art wie die Gefühle der einzelnen Protagonisten beschrieben werden, sind nicht zu viel ausgeschmückt. Genau auf den Punkt gebracht.

Ich freue mich auf weitere solcher schönen Geschichten und hätte gerne mehr von Darja und Leonid gelesen.

 

Fazit:

Eine wunderschöne Steampunk Geschichte, voller Magie, toll für Zwischendurch, mit einem Megaschönen Cover, was mich direkt angezogen hatte. Diese Novelle hat mir Lust auf weitere Novellen gemacht, also wirklich empfehlenswert.

 

5 von 5 Goldenen Herzen

 

Lg eure Tanya

 

 

Infos zum Buch:

Printausgabe

Autor: Stefanie Mühlsteph

Verlag: Art Skript Phantastik Verlag

ISBN: 978-3-94504-529-9

Seiten: 113

Preis: € 7,-

Interesse am Buch, dann HIER klicken um zum Verlagsshop zu kommen.