Dark Fantasy,  Fantasy

Bound to Suffer (1) von Jay El Nabhan


Seit ich „Die Weltenmalerin“ von Jay El Nabhan (Jaqueline Kropmanns) gelesen habe, bin ich ihrem Schreibstil verfallen. Da war mir klar, dass ich auch ihre nächsten Werke lesen möchte. Als ich mich dann zu ihrem Bloggerteam gesellen durfte, habe ich mich riesig gefreut. So durfte ich auch Bound to Suffer vorablesen. Vielen Dank dafür an den Hawkify Books Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Demetria, die Blutgräfin, Tochter von Mahareth der Vampirkönigin, plant mit ihren Verbündeten die Machtübernahme. Sie will die Königin stürzen und den Thron für sich beanspruchen. Dabei geht sie sprichwörtlich über Leichen. Hinter ihren Plänen türmen sich die Toten und es werden mehr werden. Ihre Gier hat keine Grenzen und ihre Lillim unterstützen sie mit ihren unvorstellbaren Kräften. Einer ihrer perfiden Pläne beinhaltet auch den Vampirkrieger Silas, der ihr als Sklave zu diensten sein muss. Mit Magie an sie gebunden und höllischen Qualen ausgesetzt, versucht sie ihn zu brechen, damit er nicht mehr ihrer Mutter dienen möchte, sondern nur ihr. Doch auch nach Jahrhunderten lässt Silas sich nicht brechen, nur seine mörderische Wut steigt stetig und wartet auf Freilassung. Doch Vorerst muss er sich Demetrias Plänen beugen, die ihn zum Hof von Mahareth bringen.


 

„Im Herzen des Feindes gebührt mir ein ganz besonderer Platz.“

 


Ganz langsam und schleichend zieht die Geschichte einen in ihren Bann. Jay El Nabhan’s Schreibstil ist sehr ausdrucksvoll und lässt förmlich Bilder im Kopf entstehen. Wie auch bei „Die Weltenmalerin“ sollte man sich hier Zeit nehmen und das Werk genießen, denn sonst könnten einen die vielen kleinen Details in der Geschichte verloren gehen. Auch auf die Flashbacks sollte man achten, denn sie vermitteln der Geschichte die nötigen Informationen zu den Protagonisten und deren Beweggründe. Für mich persönlich ein sehr Anspruchsvolles Werk, was vielleicht nicht jedermanns Geschmack sein könnte, aber mir persönlich wahnsinnig gut gefällt. Ich liebe es düster, blutig und brutal im Dark Fantasy Bereich und das bekommt man hier zu genüge dargeboten. Wer das nicht mag, sollte die Finger hiervon lassen. Das sollte man definitiv wissen, bevor man sich auf Jay‘s Vampire einlässt. Gerade Demetria hat es mir besonders angetan, obwohl sie hier wahnsinnig und brutal auftritt, hat sie doch eine traurige und traumatische Vergangenheit, die in mir Mitleid für sie aufkeimen lässt. Und dann ist da Silas. Misshandelt und brutal versklavt von Demetria und ihren Lillim. Er fasziniert mich, mit seiner Stärke und seinem festen Willen.

Ich kann es kaum abwarten, wie es weiter geht und muss mich doch leider gedulden. Wir werden mit einem besonders fiesen Cliffhanger zurückgelassen – genau dann, wo es beginnt. Der Kampf um den Thron.


 

„Er hatte sich in ihr Netz verirrt, umhüllte sich selbst mit den Fäden der Verführung und der Sehnsucht. Er diente. Er begehrte, Und sie war ihm verfallen.“

 


Fazit:

Wer Dark Fantasy mit all seinen Elementen liebt, wird hier definitiv fündig. Ich habe schon lange keinen so guten Vampirroman mehr gelesen, der mich so mitreißen konnte. Ein Highlight für mich mit großer Empfehlung für die Liebhaber von blutigen und brutalen Szenen. Ich will mehr.


5 von 5 Goldenen Herzen


Lg eure Tanya

 


Infos zum Buch:

TB und Ebook erhältlich

Autor: Jay El Nabhan

Verlag: Hawkify Books Verlag

Seiten: 380

ISBN: 978-3-947288-71-7

Preis: € 2,99 – € 14,99

Bildquelle: Hawkify Books Verlag


Interesse am Buch, dann HIER klicken um zur Shopseite zu kommmen.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Verlinkung und Namensnennung!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.