Allgemein

Wearing the Cape – Karriere: Superheldin von Marion G. Harmon

Rezension zu

Wearing the Cape – Karriere: Superheldin

von Marion G. Harmon


Ein Buch für jeden Superhelden Fan – Das ging mir direkt
durch den Kopf, als ich das Cover und den Klappentext gesehen hatte. Noch mehr
freute es mich, dass der Feder & Schwert Verlag mich um eine Rezension zu
diesem Buch angefragt hatte. Wer würde da nein sagen wollen. ^^
Vielen Dank an den Feder & Schwert Verlag für die
Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Hopes Leben verändert sich Schlagartig nachdem in ihr,
während eines Anschlags, Superkräfte erwachen. Noch völlig unter Schock
reagiert sie Instinktiv und versucht den verletzten Menschen, die mit ihr am
Anschlagsort sind, zu helfen.
Es kommen andere Superhelden dazu, die sie nach dem
Rettungseinsatz mitnehmen und ihr Hilfe für die nächsten Schritte anbieten. Sie
muss lernen ihre Kräfte zu kontrollieren und sollte auch Unerkannt bleiben, denn
die Presse hat schon von der neuen Superheldin erfahren, aber weiß noch nicht
wer es ist. Atlas, der erste erwachte Superheld, möchte sie persönlich ausbilden
und sie am Anfang als sein Sidekick anstellen – Ein Wahnsinns Angebot was Hope
nicht ausschlagen möchte, denn schon seit sie klein war, schwärmt sie für
Atlas. Ob ihre Gefühle erwidert werden? Atlas scheint sich für sie sehr zu
interessieren.
Ihre Ausbildung beginnt und Astra, Hops Superheldin-Name,
entdeckt bald Informationen für weitere Unfassbare Anschläge – Und, dass sie
den Super-Schurken, der dafür verantwortlich ist, selber zur Strecke bringen
muss. Wieso sie?

 

„No backing down, no giving in. I pick my fights, but I
fight to win.
Though the Reaper draws near me, I cry, Conquer or die!
–  Aus Conquer or die von Have o Fear
(Karriere: Superheldin Seite 153)

 


Direkt vorneweg sollte erwähnt werden, dass Karriere:
Superheldin wie ein Tagebuch oder eine Biographie geschrieben worden ist. Man
hat das Gefühl, Hope würde einem ihre Lebensgeschichte erzählen. Mir hat dieser
Stil sehr gut gefallen und vermittelte mir ein ganz neues Leseerlebnis,
außerdem passte es hervorragend zum Buch.
Der Anfang hat mich sofort gepackt und ich freute mich
auf weitere Aktion im Buch. Doch die Spannung konnte leider nicht immer
gehalten werden, für mich fühlte es sich wie im Wellengang an. Immer wieder
sackte die Spannung im mittleren Teil des Buches weg und frustrierte mich, denn
ich hatte das Gefühl, das vieles als „Füllmaterial“ reingeschrieben worden ist.
Auch die Beziehung zwischen Atlas und Astra kam mir, trotz dass ich es geahnt
hatte, viel zu plötzlich und störte mich schon fast in meinem Lesefluss. Aber …
das letzte Drittel des Buches hat alles aufgewiegelt. Es wurde rasanter,
emotionaler und unfassbar traurig. Mir kamen wirklich die Tränen an manchen
Stellen.
Aus diesem Grund hat sich meine Bewertung auch
verbessert. Denn für mich war das letzte Drittel des Buches einfach
Fantastisch!

Fazit:
Fans von Superhelden werden hier auf ihre Kosten kommen.
Und auch wenn ich mich in der Mitte des Buches frustrieren ließ, war der Teil
im Nachhinein schon passend. Ich kann es nur empfehlen. Und ich freue mich
wirklich auf den nächsten Teil von „Wearing the Cape“!

4 von 5 Goldenen Herzen

Lg eure Tanya

Infos zum Buch:
Print
Autor: Marion G. Harmon
Verlag: Feder & Schwert
Seiten: 366
ISBN: 978-3-86762-295-0
Preis: € 12,95

Interesse am Buch, dann HIER klicken um zur Verlagsshopseite zu kommen.
Kommentare deaktiviert für Wearing the Cape – Karriere: Superheldin von Marion G. Harmon