Allgemein

Söldnerfluch von Tom Lloyd

 

Rezension zu

Söldnerfluch von Tom Lloyd


Tom Lloyd hatte mich schon früher mit seinen Büchern
begeistern können und als ich „Söldnerfluch“ entdeckt habe, wollte ich es
unbedingt lesen. Vielen Dank an das Bloggerportal und Heyne Verlag für die Bereitstellung
des Rezensionsexemplars.

Luchs ist ein Söldner der sich mit seiner Arbeit knapp
über Wasser halten kann. Dann wird ihm Arbeit bei einer Söldnergruppe angeboten
die er mit wenig Begeisterung annimmt, da er nicht gerne mit solchen Gruppen
zusammen arbeitet. Auf dem Weg zur nächsten Stadt begegnet die Gruppe Soldaten
die jemanden bei sich haben. Ein unscheinbares Mädchen wird Eskortiert und
scheinbar nicht freiwillig, denn es ruft um Hilfe. Niemand außer Luchs reagiert
auf den Ruf, denn er ist in seiner alten Landessprache und weckt bei ihm sofort
den Wunsch, dem Mädchen zu Hilfe zu kommen. Wer ist das Mädchen? Die Söldner
nehmen das Mädchen mit sich und begeben sich mit ihrer nächsten Arbeit
unwissend in eine weitaus größere Gefahr als sie erst dachten, denn Soldaten
sind ihnen auf den Fersen – nicht nur wegen dem befreiten Mädchen.

Ich mag den Stil von Tom Lloyd, aber diesmal bin ich
wirklich schwer in die Geschichte rein gekommen. Sehr viele Personen und Orte
werden beschrieben und die vielen Zeitwechsel und Perspektivwechsel bringen
einen schnell durcheinander. Trotzdem war die Geschichte sehr Spannend und hat
viele detaillierte sowie fesselnde Szenen, die es mir schwer machten das Buch
aus der Hand zu legen. Luchs war mir auch sehr sympathisch, da er nicht der
klassische Buch-Held ist. Er ist abgekämpft, grob, sarkastisch und hat viel
durchgemacht. Er zeigt aber auch oft seine ruhige und weiche Seite, die ich
einfach total passend zu ihm empfinde.
Für viele könnte das Buch sehr langatmig wirken, aber
durch die vielen Details und die spannenden Kämpfe wird das schnell wieder
ausgeglichen.

 

„Zu oft wohl habe ich den Trost der Wildnis gesucht und
die Freuden menschlicher Anwesenheit vergessen.“

 


Fazit:
Ich bin gespannt wie die Geschichte weiter geht. Es scheint
ein Reihenauftakt zu sein und auch wenn es keinen Cliffhanger gab, wirkt die
Geschichte bei weitem nicht fertig. Wer hier leichte Kost erwartet, ist hier
leider falsch. Söldnerfluch ist eine sehr komplexe High-Fantasy Geschichte, auf
die man sich wirklich einlassen sollte.

 

„Wollen wir hoffen, dass es eine Zukunft hat. Ich bin zu
lange allein gewesen, habe zu viele Nächte mit einem offenen Auge geschlafen
und eine Hand auf meinem Gewehr gehabt.“

 


4 von 5 Goldenen Herzen

Lg eure Tanya

Infos zum Buch:
Taschenbuch
Autor: Tom Lloyd
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-31868-7
Seiten: 604
Preis: € 14,99

Interesse am Buch, dann HIER klicken um zur Verlagsshopseite zu kommen.
Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Verlinkung und Namensnennung!
Kommentare deaktiviert für Söldnerfluch von Tom Lloyd