Allgemein

Die Dämonenschmiede von Myra Frost

Rezension zu
„Die Dämonenschmiede“ von Myra Frost
Dieses Buch ist der Debüt-Roman von Myra Frost und ich
bin wirklich sehr glücklich gewesen, das Myra mich für eine Rezension zu ihrem
Buch angeschrieben hatte. „Die Dämonenschmiede“ durfte ich Vorablesen und
hiermit bedanke ich mich ganz herzlich bei Myra Frost, das sie mir das
Rezensionsexemplar bereitgestellt hat.
Erin ist wirklich glücklich, denn sie darf auf einer
Elite-Universität Psychologie studieren. Am Anfang ist die Welt noch für sie in
Ordnung, aber immer öfter Fallen ihr Merkwürdige Dinge an der Privat-Uni auf,
die sie stutzig machen. Auch die Dozenten und der Direktor der Universität
verhalten sich zunehmend auffälliger und unnormal. Was ist los?
Warum verändern sich auch ihre neu gewonnenen Freunde
seltsam und warum hat Erin immer mehr das Gefühl, in etwas hinein geraten zu
sein, was für sie immer Bedrohlicher wirkt?
Myra Frost hat für mich einen wunderbaren Schreibstil,
der sich locker und leicht Lesen lässt und mir ein schönes Lesegefühl bietet.
Die Geschichte nimmt schon nach den ersten Seiten Fahrt auf und lässt durch das
Tempo auch die Spannung stetig steigen. Für mich also sehr gut umgesetzt und
für ein Debüt wirklich hervorragend gemacht.
Die Protagonisten haben mir alle sehr gut gefallen, mit
ihren Individuellen Charakterzügen, bildlichen Beschreibungen und der kleinen
Macken. In Erin konnte ich mich wirklich gut hineinversetzen und machte sie mir
auch direkt sympathisch. Sie hat ein starkes Selbstbewusstsein, ohne jedoch
Überheblich zu wirken, ist mutig und ihren Freunden sehr Loyal. Raven war für
mich wie ein Überraschungs-Ei … erst mochte ich seine Art überhaupt nicht, aber
mit der Zeit ließ er mehr von sich durchblicken und zum Schluss war er mir doch
auch ganz klar ans Herz gewachsen.
Die Story ist mehr im Dark-Fantasy Genre einzuordnen und
ist mit ein paar Szenen auch nicht wirklich Jugendfrei. Es werden Misshandlungen,
im sexuellen Bereich, Gewalt und auch Psychologische Handlungen beschrieben …
wer sowas nicht mag, sollte von „Die Dämonenschmiede“ abstand nehmen. Diese
Szenen fand ich persönlich sehr gut beschrieben, nicht zu viel, aber auch nicht
zu wenig. Es passte einfach zur Story und lässt das Buch auch Dämonischer
wirken. Sehr gut durchdacht.
Es gab nur ein paar störende Aspekte für mich, was sich
aber nicht wirklich aufs Lesevergnügen auswirkte, aber trotzdem erwähnt werden
sollten. Die Protagonisten haben manche Erläuterungen und Entdeckungen, für
mich persönlich, zu leicht hingenommen. Sie hätten ruhig mehr Verzweiflung und
Entsetzen zeigen dürfen, dann wäre das Buch für mich perfekt umgesetzt gewesen.
Fazit:
Ein gelungener Debüt im Dark Fantasy Genre mit kleinen
Schwächen, wo ich aber trotzdem an alle Dark Fantasy Fans weiter empfehlen
kann.
Ich hoffe auf eine Fortsetzung des Buches, denn das Ende
war so schön offen … man könnte also ruhig noch eine Fortsetzung dran setzen.
4 von 5 Goldenen Herzen ????
Vielen Dank Myra Frost für die Bereitstellung des
Rezensionsexemplars <3
Lg eure Tanya
Infos zu Buch:
Ebook
Autor: Myra Frost
Verlag: SP / Amazon Media EU S.à r.l.
Seiten: 303
ASIN: B078VYRMFV
Preis: € 0,99

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.