Allgemein

Das Schwarze Kollektiv

Meine Rezension zu 

„Das Schwarze Kollektiv“ von Michael Zandt
Vielen Dank an den Art Skript Phantastik Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Ich bin ehrlich gesagt unsicher wie ich meine Gefühle zu
diesem Buch erläutern soll. Ich bin Verwirrt, Gefesselt und mit vielen „?“
zurück geblieben. Zumindest die anfängliche Verwirrung der ersten vier Seiten
wurde am Ende des Buches aufgelöst. Viele Fragen sind trotzdem zurück geblieben
und machen mir das Ende des Buches nicht einfach.

Die Geschichte über Ariko ist in der Ich-Perspektive
verfasst und liest sich wie ein Tagebuch, was mich am Anfang oft stocken ließ,
aber mit der Zeit habe ich Gefallen daran gefunden. Die Schreibweise ist am
Anfang recht stockend, wird aber mit der Zeit flüssiger und für mich sehr
angenehm zu lesen. Die Liebe zum Detail wurde hier wunderbar umgesetzt – ich
fühlte mich in die Welt der Agrim und Hameshi reingezogen und sofort gefesselt.
Die unverblümte Wortwahl in der Welt wo ein Krieg des Glaubens ausgefochten
wird, wirkt manchmal recht blutig, gewalttätig, chaotisch und trotzdem konnte
ich das Buch nicht aus der Hand legen. 

Mir sind einige Hauptfiguren richtig ans Herz gewachsen.
Ariko und seine ersten Freunde – Nascha, Wasinija und Taske – von denen ich am
Ende überrascht und sehr traurig geworden bin. Oder Lamis’jala … Arikos große
Liebe <3<3 
Zitat: „Von der Liebe wusste ich nur so viel: Sie war absolut
und für die Ewigkeit gemacht.“ Bei allen habe ich mitgefieberte, mitgefreut und
mitgelitten. 

Fazit:

Ein Buch was mich wirklich sprachlos hat werden lassen.
Ich fand das Ende so schade – für mich ein Riesen Kliff Hänger, wo noch viele
Fragen zurück lässt und meine Bewertung, leider, auch sinken lässt. Trotzdem
hatte ich ein tolles Gefühl beim Lesen und würde mich über eine Fortsetzung
riesig freuen. Ein Buch über Krieg, Religion, Gottheiten, Liebe und der Rettung
der Welt.

Ein letztes Zitat, was mir nicht mehr aus den Kopf geht:

„Lass erblühen und lass welken, schenke Liebe,
schenke Tod, in deine Arme immer schließ mich, große Mutter Schwarz und
Rot.“

3 von 5 Goldenen Herzen ???

Liebe Grit, danke für die Rezensionsausgabe <3

Lg eure Tanya

Info zum Buch:

Printausgabe

Autor: Michael Zandt
Verlag: Art Skript Phantastik

Seiten: 256

ISBN: 978-3-9815092-3-6

Preis: € 11,80

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.